Von der Jugendfeuerwehr zum Traumberuf

Vielen Jungs träumen davon, einmal ein Held zu sein. Für einige wird dieser Traum wahr. Hans hat schon im Kindesalter am liebsten mit den roten Löschfahrzeugen gespielt. Vom Tatüü-Tataa im Kinderzimmer ging es dann zur Jugendfeuerwehr. Dort lernt man, dass es nicht nur Löscheinsätze gibt. Die Wartung und Pflege der Gerätschaften nimmt viel mehr Zeit in Anspruch als man denkt. Aber vor allem lernt man etwas ganz wichtiges: Zusammenhalt.

„Die Spielzeugautos waren schneller aufgeräumt“, grinst Hans. „Wir sind hier dreimal die Woche am Putzen, Reparieren und Flicken”, erklärt er dann etwas ernster. „Es ist für viele von uns das einzige Hobby neben unseren Frauen“, jetzt lacht er schelmisch.

Die Jugendfeuerwehr als Berufsvorbereitung

Wer einmal zur Berufsfeuerwehr möchte, hat viel größere Chancen, wenn er in der Jugendfeuerwehr war. Viele Handgriffe sitzen bereits. Die Aufnahmeprüfung zur Berufsfeuerwehr ist nicht einfach. Wer viele Jahre aktiv in der freiwilligen Feuerwehr war, hat gute Voraussetzungen. Neben der Fitness wird auch das Wissen getestet. Wer sich nicht mit den Aufgaben der Feuerwehr auskennt, hat in diesem Test keine Chance.

Aber Hans kennt sich aus. Der 21-jährige Heizungsbauer ist topfit. Mit Bravour besteht er alle Prüfungen. Doch sicher ist sein neuer Arbeitsplatz noch nicht. Es gibt 80 Bewerber auf vier Stellen. Wie viele die Prüfung bestehen, ist unbekannt. Erst in einigen Tagen wird er Gewissheit haben.

Der Traumjob Feuerwehrmann in greifbarer Nähe

Eine Woche später ist es soweit. Hans gehört schon bald zur Berufsfeuerwehr Frankfurt. Aber damit sind seine Träume noch lange nicht ausgeträumt. Auf den Frankfurter Flughafen oder vielleicht nach Dubai würde er gerne versetzt werden. „In Dubai haben sie Leitern, die bis in den Himmel reichen“, meint er in seiner typisch hessischen Art, „aber so hoch hinaus kommt man ohne Berufserfahrung nicht.“

Wir drücken Hans die Daumen und sagen schon mal Danke. Für gerettete Puppenhäuser, freiwillige Arbeit bei der Jugendfeuerwehr und jeden Tag bei der Berufsfeuerwehr. Du bist unser Held.