Wir sind nicht die freiwillige Feuerwehr Wolmirstedt

Wir sind begeisterte Fans aller Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen auf der ganzen Welt. Auf diesen Seiten erzählen wir einiges aus dem Feuerwehralltag, erklären die Hintergründe zu den Freiwilligen Feuerwehren und möchten alle Leser dazu motivieren, einmal Danke zu sagen.

Danke sagen, aber wie?

Die freiwillige Feuerwehr besteht aus den verschiedenen Abteilungen der aktiven Wehr. Dazu gibt es den lokalen Feuerwehrverein, der die Interessen der ehrenamtlichen Feuerwehrleute vertritt, Ausflüge und Feste organisiert. Dafür erhalten die freiwilligen Helfer aber in der Regel keine Zuschüsse. Das bedeutet, der Verein finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und die Einnahmen aus den Feuerwehrfesten oder einem Stand auf dem örtlichen Straßenfest.

Es gibt viele Möglichkeiten, die freiwillige Feuerwehr zu unterstützen. Damit sorgen Sie dafür, dass unsere Retter auch in Zukunft für Menschen und Tiere in Not sowie bei Waldbränden und anderen Naturkatastrophen da sein können:

  • Werden Sie passives Mitglied bei Ihrem örtlichen Feuerwehrverein
  • Spenden Sie an den Feuerwehrverein
  • Feiern Sie ordentlich mit auf dem nächsten Feuerwehrfest
  • Essen und Trinken Sie am Stand der Feuerwehr

Natürlich können Sie auch aktiv bei der Feuerwehr mitmachen oder Ihren Kindern den Dienst bei der Kinder- und Jugendfeuerwehr ermöglichen. Als aktives Mitglied werden Sie in die Dienste der Feuerwehr eingebunden. Das ist nicht zwingend damit verbunden, dass Sie auch im Ernstfall ausrücken und einen Melder bei sich tragen. In der freiwilligen Feuerwehr gibt es auch ohne Notfälle eine Menge an Arbeit. Die Pflege, Wartung und Reparatur von Fahrzeugen und Geräten ist eine der Aufgaben, die am meisten Zeit beansprucht.

Wenn Ihnen die freiwillige Feuerwehr in einer Notsituation geholfen hat, können Sie natürlich auch ein kleines Fest für die Helfer veranstalten.